Seiteninhalt
18.07.2019
Die im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Zonensystems sowie den Fahrplanänderungen und Linienneustrukturierungen auftretenden Probleme nehmen wir als Verwaltung des Ilm-Kreises sehr ernst. Wir danken den Fahrgästen, die sich mit Hinweisen sowohl an die Kreisverwaltung als auch direkt an die IOV Omnibus GmbH gewandt haben. Eingegangene Hinweise betrafen im Wesentlichen drei Schwerpunktkomplexe. Erstens Verunsicherungen aufgrund wechselnder Linienbezeichnungen, zweitens Verbesserungen zu derzeitigen Linienführungen, Abfahrtszeiten und Wiederherstellung von Leistungen und drittens Ideen für die weitere Ausgestaltung des ÖPNV im Landkreis. Wir können versichern, dass mit Hochdruck an der Lösung der Probleme und der weiteren Optimierung gearbeitet wird. Die derzeitige Aufgabenstellung liegt vorwiegend auf der fachlichen Ebene, welche durch das Verkehrsunternehmen in Angriff genommen wurde und auch weiterhin wird. Die Kreisverwaltung wirkt mit Nachdruck darauf hin. Den Schwerpunkt setzen wir auf die Aufrechterhaltung der Bedienqualität in Bezug auf Anbindung der Ortschaften sowie Liniengestaltung zur Gewährleistung von verträglichen Fahrzeiten. Bürgerinnen und Bürger, die sich an uns gewandt haben, werden auch eine persönliche Antwort erhalten. Mehr
12.07.2019
Arnstadts Beigeordneter Georg Bräutigam, Bodo Ramelow, AWM-Chef René Scharn und Petra Enders.
„Kluge Köpfe, innovative Prozesse, unter diesem Motto besucht Ministerpräsident Bodo Ramelow in seiner Sommertour derzeit Thüringen. Im Ilm-Kreis haben wir davon sehr viel zu bieten. So etwa den Weltmarktführer Arnstädter Werkzeug- und Maschinenbau oder das Team Starcraft an der Technischen Universität Ilmenau. Beide lernte Bodo Ramelow am Donnerstag kennen“, berichtet Landrätin Petra Enders vom Besuch des Ministerpräsidenten. Mehr
09.07.2019
Hornisse in einer Baumhöhle
Kaum ein Insekt hat mit so vielen negativen Vorurteilen zu kämpfen wie die Hornisse. Diese zur Familie der Echten Wespen gehörende Insektenart kann bis zu vier Zentimeter groß werden. Aufgrund ihrer beachtlichen Größe und dem bei Annäherung deutlich vernehmbaren Brummen wirken sie auf viele Menschen gefährlich. Dabei sind ihr schlechter Ruf und die Angst vor ihnen gänzlich unbegründet. Hornissen sind gesetzlich besonders geschützt. Sie dürfen nicht einfach getötet und ihre Nester nicht ohne Weiteres entfernt oder umgesiedelt werden. Mehr

Alle Mitteilungen

20.08.2019
Hauptaugenmerk liegt u.a. auf den aktuellen Änderungen bei den Marken, den Tipps für die Designrecherche und den Schutzrechtsstrategien für Gründer und KMU
24.08.2019
Die Stadt Ilmenau feiert das 37. Kickelhahnfest und lädt alle Natur- und Musikfreunde auf den Hausberg ein. Traditionell eröffnet das Blasorchester Ilmenau das Fest auf 861 m Höhe. Mittags wird mit dem Fassbieranstich des Oberbürgermeisters den durstigen ...
07.09.2019 bis 08.09.2019
Seit 1993 wird jährlich der Internationale FIL-Sommerrodel-Cup als Sparkassen-Cup auf der Rennschlittenbahn »Wolfram Fiedler" ausgetragen und ist als einziger internationaler Sommerrodel-Cup im Terminkalender der FIL (Fédération Internationale de Luge) etabliert. Die Rennschlittenbahn bietet auf einer Länge von 460 ...

Alle Veranstaltungen

Kontakt

Landratsamt Ilm-Kreis
Hauptsitz / Postanschrift
Ritterstraße 14
99310 Arnstadt
Telefon: 03628 738-0
Fax: 03628 738-111
E-Mail oder Kontaktformular

Landratsamt Ilm-Kreis
Außenstelle Ilmenau
Krankenhausstraße 12 a
98693 Ilmenau
Telefon: 03677 657-0
Fax: 03677 841075

Allgemeine Sprechzeiten

Arnstadt  
Dienstag

08:30 Uhr - 11:30 Uhr

  13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag

08:30 Uhr - 11:30 Uhr

 

13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Ilmenau  
Dienstag

08:30 Uhr - 11:30 Uhr

 

13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Donnerstag

08:30 Uhr - 11:30 Uhr

 

13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Details  

Schreiben Sie uns

*

*

*

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)