Seiteninhalt

Der Ilm-Kreis im Thüringer Wald

Der Ilm-Kreis wurde 1994 im Rahmen der Gebietsreform aus den Landkreisen Arnstadt und Ilmenau gebildet. Hier leben über 108 000 Menschen (Stand 2018) in 7 Kommunen und 2 Verwaltungsgemeinschaften. Verkehrsmäßig ist das Gebiet sehr gut erschlossen. Die Autobahn A 4 mit dem Erfurter Kreuz tangiert den Kreis im Norden und die A 71 durchquert das Gebiet. Mit diesen Autobahnenanschlüssen ist eine schnelle Erreichbarkeit der Großräume Deutschlands und Europas gewährleistet. Auf dem Schienenweg ist die Region über den ICE-Knoten Erfurt mit allen Zentren Deutschlands verbunden und die Nähe zum Flughafen Erfurt-Weimar optimiert die Verkehrsinfrastruktur. Von den Toren der Landeshauptstadt Erfurt bis in den Naturpark Thüringer Wald am Rennsteig erstreckt sich der Ilm-Kreis - eines der traditionsreichsten mitteldeutschen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Fremdenverkehrszentren - Regionalverbund Thüringer Wald

Unsere touristischen Besonderheiten können sie auch interaktiv erforschen unter: www.ilm-kreis-unterwegs.de ebenso die Natur- und Erlebnisangebote 2020 des UNESCO - Biosphärenreservats Vessertal-Thüringer Wald

Broschüren: