Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier: Startseite

Klimaschutz im Ilm-Kreis

Externer Link: http://welcome.ilm-kreis-unterwegs.de/

Externer Link: http://www.tria-online.eu











 
 
 







 

TU Ilmenau: Seniorenakademie

Datum:
20.10.2017

Uhrzeit:
15:00 Uhr

Kosten:
5.00 Euro

Ortschaft:
Ilmenau

Veranstaltungsort:
TU Ilmenau, Faradaybau, Faraday-Hörsaal, Weimarer Str. 32


Thema: Bauhaus und Moderne in Weimar – Aufbruch und Scheitern

Referent: Uwe Ramlow, Kulturwissenschaftler, Weiterbildungsakademie der Bauhaus-Universität Weimar

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzte die Moderne in Weimar eindrucksvolle Zeichen. Den Anfang machte der belgische Künstler Henry van de Velde, dessen Bauten einen einflussreichen Beitrag zur europäischen Architektur lieferten. 1919 gründete sich das legendäre Bauhaus, das in Weimar die Grundlagen für das Konzept der heute weltberühmten Kunstschule legte. Doch die kulturpolitischen Rahmenbedingungen, in denen dieser Aufbruch in Weimar und in Thüringen stattfand, erwiesen sich als fatal. Sowohl van de Velde als auch das Bauhaus insgesamt scheiterten an den politischen Mentalitäten jener Jahre, die Weimar auch zu einem Zentrum der national-völkischen Ideologie machten.

In seinem Vortrag im Rahmen der Seniorenakademie der TU Ilmenau führt der Kulturwissenschaftler Uwe Ramlow mit zahlreichen Bildbeispielen zu Stationen der Moderne in Weimar, etwa den Kunstschulbauten Henry van de Veldes mit den Wandmalereien, die nach ihrer Zerstörung 1930 rekonstruiert worden waren, und dem Haus am Horn, das als Musterhaus des Bauhauses von 1923 in weiten Teilen der Weimarer Öffentlichkeit auf Ablehnung stieß, heute aber Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist. Ramlow erinnert aber auch daran, dass im ehemaligen Thüringischen Landesmuseum 1939 die berüchtigte Wanderausstellung der Nationalsozialisten "Entartete Kunst" Station machte. Damit war die künstlerische Moderne in Weimar endgültig stigmatisiert und bis 1945 aus der Öffentlichkeit verschwunden.

Eintritt: 5 Euro

Kontakt:
Barbara Geishendorf
Universitätsgesellschaft Ilmenau – Freunde, Förderer, Alumni e. V.
Telefon: 03677 69-5011
E-Mail: universitaetsgesellschaft@tu-ilmenau.de

Überblick