Zurück zur Startseite

Klimaschutz im Ilm-Kreis

Externer Link: http://welcome.ilm-kreis-unterwegs.de/

Externer Link: http://www.tria-online.eu

TECHNOLOGIE REGION ILMENAU ARNSTADT - Regionale Einordnung

Karte Technologiedreieck Thüringen

Die TECHNOLOGIE REGION ILMENAU ARNSTADT ist ein Teil des Thüringer Technologie-Dreiecks Erfurt - Jena - Ilmenau, welches weit über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt ist.

Es ist der Kernbereich des "Campus - Thüringen" mit der Universität Erfurt, der Bauhaus - Universität Weimar, der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, Der TU Ilmenau, der Friedrich Schiller Universität Jena, der Fachhochschulen in Erfurt, Jena, Nordhausen und Schmalkalden sowie der Berufsakademie in Gera und Eisenach.

Gemeinsam mit mindestens 60 Forschungseinrichtungen - unter ihnen Max Planck und Fraunhofer - sowie ca. 20 Technologie- und Gründerzentren, prägt es die Forschungslandschaft Thüringen mit international anerkannten Beiträgen z. B. in der Klimaforschung, der Genetik oder der Laserphysik.

Mit dem Ethikzentrum in Jena wird eine Brücke zwischen den Geistes- und Naturwissenschaften geschlagen.

Um mit Regionen wie München, Stuttgart oder Rhein-Main-Gebiet vergleichbar, wettbewerbsfähig und international wahrgenommen zu werden, wird - wo es nützlich und förderlich ist - im Rahmen der "Initiative Mitteldeutschland" mit Sachsen und Sachsen-Anhalt zusammengearbeitet.

Die TECHNOLOGIE REGION ILMENAU ARNSTADT ist aber auch ein regionales Entwicklungskonzept, ein Entwicklungsangebot, welches in die Zukunft weist und auf Kreativität, Miteinander, Gemeinsinn und auf Einklang von Ökonomie, Ökologie, soziale Interessen und Nachhaltigkeit setzt.
Es ist ein offenes Konzept, welches keine innerkreislichen Grenzen kennt und weit über die Grenzen des Landkreises hinausgeht.

Überblick