Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Startseite • Wissenswertes • Land- & Forstwirtschaft

Land- und Forstwirtschaft

Die Landwirte im Ilm-Kreis bewirtschaften rund 37.000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, was 44 % des gesamten Areals des Ilm-Kreises entspricht. Das Bestreben geht dahin, eine vielfältig strukturierte Landwirtschaft zu entwickeln, die es erlaubt, neue effiziente Betriebe zu schaffen, die Umstrukturierung sozial abzufedern sowie den ländlichen Raum zu erhalten und attraktiv zu gestalten.

Zunehmende Bedeutung wird dem Landwirt als Landschaftsgestalter beigemessen. Dies gilt insbesondere für die Übergangs- und Höhenlagen des Thüringer Waldes. Hier ist auf Grund der schlechten natürlichen Bedingungen mit ausschließlich landwirtschaftlicher Produktion kein ausreichendes Betriebsergebnis zu erzielen. Die Betriebe haben begonnen, sich wirtschaftlich zu stabilisieren, indem sie die landwirtschaftliche Urproduktion durch Verarbeitung und Vermarktung der eigenen Produkte, den Ausbau von "Urlaub auf dem Bauernhof" und Reittourismus ergänzen.

Große Teile unserer Landschaft werden durch die ausgedehnten Waldflächen des Thüringer Waldes geprägt. So werden ca. 43 % der Fläche unseres Landkreises forstwirtschaftlich genutzt. Hauptanliegen ist es dabei, die Wälder zu erhalten und zu vermehren und sie im Einklang mit den Zielen des Naturschutzes zu entwickeln. In diesem Sinne haben die Waldnaturschutzgebiete eine ganz besondere Bedeutung für den Biotop- und Artenschutz.

Blick auf Frankenhain vom Diebstieg

Überblick