Zurück zur Startseite

Kinderbetreuung

Die Unternehmen im Ilm-Kreis haben einem zunehmenden Fachkräftebedarf, der sich in den kommenden Jahren noch verstärken wird. Zur Erhöhung der Attraktivität nutzen bereits einige regional ansässige Firmen vorbildhaft Möglichkeiten familienorientierter Personalpolitik. Einerseits verbessern sich damit die Bedingungen hinsichtlich Vereinbarkeit von Familie und Beruf, andererseits tragen diese Maßnahmen maßgeblich zur Zufriedenheit der Beschäftigten bei. Dabei geht es sowohl um die stärkere Bindung der vorhandenen Potenziale an qualifizierten Mitarbeiter/innen, als auch die langfristige Sicherung der Fachkräftebedarfe der Zukunft und dient damit letztlich der Wirtschaftskraft der gesamten Region.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung eingerichtet. Diese ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um dieses Thema (Link).

Die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen koordiniert das Netzwerk Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Thüringen.

Ein Ratgeber für betrieblich unterstützte Kinderbetreuung wurde durch die Servicestelle Beruf und Familie der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF) herausgegeben - Download der Broschüre Klaro Kita! Die Mitarbeiterinnen der Servicestelle verfügen über vielfältige Erfahrungen in den Bereichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sozialwissenschaftliche Forschung, Beratungspraxis, Projektmanagement, Netzwerkarbeit und Fördermittelberatung.

Des Weiteren gibt es ein Betreuungsangebot des Vereins der LEG-Sommerschule für interessierte Unternehmen
der Region, welcher jedes Jahr eine pädagogisch sinnvolle Ferienbetreuung für die Kinder der Mitarbeiter organisiert (Link).

Weiterführende regionale Informationen zur Kinderbetreuung  finden Sie im Standortinformationssystem (Link).
Ein Kinderbetreuungsatlas der Agentur für Arbeit Erfurt rundet das Informationsangebot in diesem Bereich ab (Link).

Download:

  • Broschüre Familienfreundliche Personalpolitik - Instrument der Fachkräftegewinnung und -bindung [PDF: 6,7 MB]

Überblick