Zurück zur Startseite

Aktuelles

Markterkundungsverfahren zum Breitbandausbau

Ausschreibung Markterkundungsverfahren [PDF: 375 KB]

 

Erscheinungstermine des Amtsblattes 2017:

24.01.    (Redaktionsschluss 10.01.)
21.02.    (Redaktionsschluss 07.02.)
28.03.    (Redaktionsschluss 14.03.)
25.04.    (Redaktionsschluss 11.04.)
16.05.    (Redaktionsschluss 02.05.)
06.06.    (Redaktionsschluss 23.05.)
11.07.    (Redaktionsschluss 27.06.)
29.08.    (Redaktionsschluss 15.08.)
26.09.    (Redaktionsschluss 12.09.)
17.10.    (Redaktionsschluss 02.10.)
14.11.    (Redaktionsschluss 30.10.)
05.12.    (Redaktionsschluss 21.11.)


Sportförderung

Die Richtlinie zur Förderung des Sportstättenbaus und der Sportentwicklungsplanungen [PDF: 84 KB]  wurde im Thüringer Staatsanzeiger Nr. 50/2012 veröffentlicht.


Ehrenamt

Fortbildung zum Vereins- und Steuerrecht am 21. Oktober 2017 in Arnstadt

Am Samstag, 21. Oktober 2017 findet in der Zeit von 9.30 Uhr bis ca. 16 Uhr ein Tagesseminar zum Vereins- und Steuerrecht statt. Tagungsort ist voraussichtlich der Sitzungssaal des Landratsamtes in Arnstadt (Ritterstr. 14).  

Schwerpunktthemen sind insbesondere Vereinsgründung, Gemeinnützigkeit, notwendige Satzungsinhalte, die Gestaltung des laufenden Vereinsbetriebs sowie steuerrechtliche Fragen. Grundlagenwissen zum Vereins- und Steuerrecht wird in einem je 90-minütigem Vortrag vermittelt. Im Anschluss werden aktuelle Fragen aus der täglichen Vereinspraxis diskutiert. Dabei haben die Teilnehmer die Möglichkeit, themenrelevante Probleme aus ihrem Verein darzustellen und rechtssichere Auskünfte mit nach Hause zu nehmen.

Referent ist Rechtsanwalt Matthias Hausmann, Fachanwalt für Steuerrecht, von der Kanzlei KRB - Köpenicker Rechtsanwälte Berlin, der sich auf die Beratung und Vertretung steuerbegünstigter / gemeinnütziger Körperschaften (Vereine, Stiftungen, gGmbH) spezialisiert hat und auf diesem Gebiet seit mehr als 10 Jahren tätig ist.

Die Fortbildung richtet sich insbesondere an Vereinsvorstände, die ihr Wissen im Vereins- und Steuerrecht auffrischen und erweitern möchten, Auflagen des Finanzamtes zu erfüllen haben, Satzungsänderungen planen und/oder bei steuerrechtlichen Fragen unsicher sind.

Anmeldungen mit Angabe des Namens, des Vereins und Erreichbarkeit sind bis spätestens 22. September per Mail (s.linke@ilm-kreis.de) oder Telefon (03628/738113) bei Frau Linke im Landratsamt möglich. Mit der Anmeldung können Sie bereits Fragen, die dem Verein auf den Nägeln brennen, mit einreichen und damit dem Referenten eine zielgenauere Vorbereitung ermöglichen.

Die Gebühr beträgt für im Ilm-Kreis tätige Ehrenamtliche 20,00 Euro (außerhalb des Ilm-Kreises 30,00 Euro) und ist bis spätestens 6. Oktober auf das Konto des Landratsamtes Ilm-Kreis, IBAN: DE79 8405 1010 1810 0001 53, BIC: HELADEF1ILK, Verwendungszweck: 00200.15700 + Name einzuzahlen. Der Unkostenbeitrag beinhaltet neben der Fortbildung selbst Seminarunterlagen, einen Imbiss und alkoholfreie Getränke.

 

Flüchtlingshilfe

Aktuell engagieren sich viele Menschen in der Flüchtlingshilfe. Dabei treten neben ihrer eigentlichen Tätigkeit immer wieder Fragen zu Ansprechpartnern, Versicherungen, dem Asylverfahren, Argumentationshilfen oder Herangehensweisen im Umgang mit Flüchtlingen auf. Dazu finden Sie auf unserer Seite Flüchtlingshilfe Ilm-Kreis viele Hinweise und weiterführende Informationen.

 

 

Nützliches

  • Über das Online-Portal Stifter-helfen.de wird förderberechtigten Nonprofit-Organisationen eine breite Produktpalette von für IT-Spenden von Adobe über Microsoft bis zu Telefónica Germany von 19 namhaften IT-Unternehmen, die den gemeinnützigen Sektor unterstützen, vermittelt. Für jede Produktspende fällt eine geringe Verwaltungsgebühr zwischen 4 und 10 % des marktüblichen Verkaufspreises des jeweiligen Produktes an, die der Deckung der entstehenden Kosten der Spendenplattform dient.
    Jeder der 19  IT-Stifter hat dabei seine eigenen Förderkriterien und Richtlinien für das IT-Spendenprogramm definiert.
  • Wie kommen Sie an die Produktspenden?
  • auf Stifter-helfen.de registrieren
  • Freistellungsbescheid einreichen
  • Förderberechtigung erhalten
  • Produkte online bestellen
  • Verwaltungsgebühr bezahlen

 

  • Jedes Jahr profitieren gemeinnützige Vereine oder Einrichtungen von Bußgeldzuweisungen von Gerichten und Staatsanwaltschaften. Über das Thüringer Oberlandesgericht können sich daher gemeinnützige Vereine bzw. Einrichtungen in die Liste für Zuweisungen von Geldauflagen eintragen lassen, sofern sie einen Antrag "Zuweisung von Geldauflagen an gemeinnützige Einrichtungen" dafür eingereicht haben.

  • Über das Onlineportal https://www.schulengel.de/ ist es möglich, dass Vereinsmitglieder, Freunde oder Firmen durch den Onlineeinkauf bei beteiligten Partnern (z. B. ebay, zalando, Expedia, Tchibo) gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen, die für für ihre Arbeit finanzielle Mittel benötigen, individuell unterstützen.


Überblick