Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Tourismus • Wandern • Wanderweg von Bach zu Goethe

Wanderweg von Bach zu Goethe

Bach zu Goethe Weg

(Arnstadt-Ilmenau) (Streckenwanderung)

Der Wanderweg "Von Bach zu Goethe" führt Sie zu den Wirkungsstätten von Johann Sebastian Bach und Johann Wolfgang von Goethe. Der Weg verläuft über die malerischen Reinsberge und dem bekannten Veronikaberg. Genießen Sie herrliche Panoramablicke ins Tal der wilden Gera, auf die Höhenzüge des Thüringer Waldes und ins Wipfratal. Sie wandern durch eine idyllische Landschaft mit Buchen- und Mischwaldbeständen sowie einzigartiger Karstflora.

Länge: 24 km
Start: Markt Arnstadt
Ziel: Markt/Amtshaus Ilmenau
Addierte Höhenmeter bergauf: 1.200 m
Addierte Höhenmeter bergab: 800 m
Markierung: blauer Querstrich auf weißem Spiegel

Wegbeschreibung:
Wir beginnen unsere Wanderung am Bachdenkmal auf dem Arnstädter Marktplatz und gehen durch die historische Innenstadt, vorbei am Fischtor, über den Wollmarktsplatz auf den Fußweg neben dem Gera-Radweg. Dem Flussverlauf der Gera folgend, biegen wir am Beginn der Kirschallee in den Reinsfelder Marktweg ein. Nach ca. 400 m bietet sich ein Abstecher zum Walpurgiskloster an - einer Anlage die 1169 erstmals erwähnt wurde und deren Grundmauern vor einigen Jahren wieder freigelegt werden konnten. Unsere Wanderung verläuft weiter bergan bis zur Haselkoppe (580m), dann leicht wellig bis zu einem Aussichtspunkt mit Panoramablick ins Wipfratal. Wir erreichen nach 10 km die Karstbrüche der Reinsberge mit der Möglichkeit eines Abstechers zur Kanzel Plaue, die eine herrliche Aussicht ins Tal der Wilden Gera und zu den Höhen des Thüringer Waldes bietet. Weiter geht es entlang eines Kammweges mit Felsabstürzen und reicher Karstflora bis zur Reinsburg, den Resten einer alten Raubritterburg. Der Weg führt weiter bis zum höchsten Punkt: der Halskappe (605 m) und zum Naturschutzgebiet Veronikaberg - bekannt für das Vorkommen geschützter Muschelkalkflora. Vorbei an einem der größten natürlichen Eibenbestände Deutschlands erreichen wir absteigend den Ort Martinroda: besonders sehenswert ist hier die Dorfkirche bzw. deren hölzerner Glockenturm. Dem Ilmenauer Fußweg folgend unterqueren wir die A 71 und gelangen durch ein Teichgebiet nach Oberpörlitz. Den Ort durchquerend, biegen wir am Bahnübergang rechts in einen Wiesenweg ein und erreichen den Eingang zum Ilmenauer Friedhof, auf dem man viele historische Grabmale bewundern kann. Nach Überquerung der B 4 erreichen wir nach ca. 150 m den auf einer Bank sitzenden Geheimrat Goethe und befinden uns am Endpunkt des Wanderweges.

Unterkünfte und Beherbergungen:

Regionalverbund Thüringer Wald:
Link

Thüringen Tourismus:
Link

Weitere Links:

Naturpark Thüringer Wald:
Link

Biosphärenreservat Vessertal:
Link

Weitere Downloads:
Link

Stadt Eisenach 
Stadt Erfurt 
Stadt Gotha 
Stadt Weimar

Veranstaltungen im Ilm-Kreis:
Link

Touristinformationen im Ilm-Kreis:
Link