Zurück zur Startseite

KFZ-Zulassung

Sachgebietsleiter:                                            

Herr S. Zielonka
Verkehrs-, Gewerbe- und Ordnungsamt
Fachdienstleiter Verkehr & Sachgebietsleiter Kfz-Zulassung
Ichtershäuser Straße 31
99310 Arnstadt
Telefon:
03628 738-810

E-Mail:

Raum:
001

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Die Kfz-Zulassungsstelle ist grundsätzlich für die Zulassung von Kraftfahrzeugen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h sowie für die Zulassung von Anhängern der Kraftfahrzeuge verantwortlich.

Zu den Aufgaben der Kfz-Zulassungsstelle gehören insbesondere die An-, Ab- und Ummeldungen von Kraftfahrzeugen, die Eintragungen von Änderungen der Halterdaten und Änderungen der technischen Daten des Fahrzeugs sowie die Ausfertigungen gültiger Fahrzeugdokumente, wenn die alten Dokumente abhanden gekommen sind oder unbrauchbar sein sollten.

Die Zulassungsbehörde wird darüber hinaus als Aufsichtsbehörde bei Anzeigen wegen fehlendem Versicherungsschutz, nicht gezahlter Kfz-Steuern und Mängeln sowohl am Fahrzeug als auch in den Halterdaten tätig.

Seit 01.03.2007 ist die neue Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) in Kraft. Sie ersetzt seit dem die entsprechenden Bestimmungen in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung.

Die bisherige Regelung, Fahrzeuge dort zuzulassen, wo sie ihren regelmäßigen Standort haben, wurde durch die Zulassungspflicht am Wohnsitz des Fahrzeughalters ersetzt. Bei Privatpersonen ist dies der Hauptwohnsitz, die Zulassung bei einem Zweitwohnsitz ist seit 01.03.2007 nicht mehr möglich. Bei Firmen gilt der Sitz oder die Niederlassung der Firma.

Erforderliche Unterlagen & anfallende Gebühren bei Kfz-Zulassungen

Neben den unten aufgeführten Unterlagen muss seit April 2006 eine Einzugsermächtigung für das Lastschrifteinzugsverfahren zur Kraftfahrzeugsteuer abgegeben werden. Die Zulassungsstellen dürfen Fahrzeuge nur noch dann zulassen, wenn eine solche Ermächtigung erteilt wird und keine steuerlichen Zahlungsrückstände gegenüber dem Zollamt bestehen.
Ein entsprechender Vordruck und weitere Hinweise hierzu liegen in der Zulassungsstelle aus und kann über folgenden Link herunterladen werden:

Nachstehend finden Sie eine Übersicht, welche Unterlagen für die verschiedenen Arten von Kfz-Zulassungsvorgängen erforderlich sind. Die Übersicht für die Zulassungsunterlagen ist jeweils für die Zulassung auf eine geschäftsfähige, natürliche Person ausgewiesen.

Bei Zulassungen auf eingetragene Handelsgesellschaften, Einzelunternehmer, Gesellschaften bürgerlichen Rechts, Freiberufler, Vereine und Minderjährige sind für die Halterdaten zusätzliche bzw. andere Daten erforderlich. (Link)

Bei den Angaben zu den anfallenden Gebühren muss bemerkt werden, dass es sich nur um standardisierte Richtwerte handelt, die nur den jeweiligen Zulassungsakt betreffen. Werden mehrere Geschäftsvorgänge miteinander verknüpft (z. B. Umschreibung und technische Änderung etc.) oder muss eine Zulassungsbescheinigung Teil II wegen Sicherungsrechte Dritter versandt oder wegen Änderungen getauscht werden, erhöhen sich die Gebühren entsprechend.

Außerbetriebsetzung (Abmeldung) eines Fahrzeugs
Zulassung eines fabrikneuen Fahrzeuges mit Zulassungsbescheinigung Teil II
Zulassung eines fabrikneuen Fahrzeuges nur mit COC-Papier bzw. EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (ohne Vorlage Zulassungsbescheinigung)
Zulassung eines Neufahrzeuges mit Einzelbetriebserlaubnis nach § 13 EG FGV
Umschreibung eines zugelassenen Fahrzeuges innerhalb des Ilm-Kreises
Umschreibung eines zugelassenen Fahrzeuges mit auswärtigem Kennzeichen
Wiederzulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges
Zulassung eines aus der EU importierten Gebrauchtfahrzeugs
Zulassung eines importierten Fahrzeugs aus nicht EU-Staaten
Änderung der Fahrzeugpapiere bei Umzug innerhalb des Ilm-Kreises, Änderungen der Halterdaten (Name, Anschrift)
Umkennzeichnung eines Fahrzeuges auf Wunsch
Umkennzeichnung wegen Diebstahl oder Verlust der amtlichen Kennzeichen
Ausfuhrkennzeichen
Kurzzeitkennzeichen
Eintragung einer technischen Änderung 
Ersatz-Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung Teil II (ZBII) bei Diebstahl oder Verlust
Ersatz-Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I (ZBI) bei Diebstahl oder Verlust


Überblick